AdSense-Umsatzbeteiligung

Viele haben sich sicher schon gefragt, wie hoch die Adsense-Umsatzbeteiligung ist, also wie viel Geld Goolge von den Werbetreibenden an die Webseitenbertreiber mit Google Adsense-Ads weiterreicht. Bisher ließ sich der Suchmaschinenbetreiber nicht in die Karten schauen und man konnte nur grobe Vermutungen anstellen.

Jetzt hat sich Google jedoch entschlossen, die Umsatzbeteiligung der Adsense Publisher zu veröffentlichen. In einem Blogpost gibt Neal Mohan, Vice President des Product Management die Adsense-Umsatzbeteiligung von zwei Produkten, AdSense für Content-Seiten und AdSense für Suchergebnisseiten, an:

Publisher mit AdSense für Content-Seiten, die den Großteil unserer AdSense-Publisher ausmachen, erhalten weltweit eine Umsatzbeteiligung in Höhe von 68 Prozent. Das bedeutet, dass wir 68 Prozent der Einnahmen ausbezahlen, die wir von Werbetreibenden erhalten, die Anzeigen auf AdSense für Content-Seiten schalten. Der verbleibende Teil deckt die fortlaufenden AdSense-Investitionen von Google ab. Dies umfasst die Entwicklung neuer Technologien, Produkte und Funktionen, mit denen ihr die Einnahmen aus den Anzeigen maximieren könnt. Dazu zählen auch die Kosten, die für die Entwicklung von Produkten und Funktionen anfallen, mit denen AdWords-Kunden ihre Anzeigen im AdSense-Werbenetzwerk schalten können. Seit der Markteinführung von AdSense für Content-Seiten im Jahr 2003 wurde die Umsatzbeteiligung nicht geändert.

Unsere AdSense für Suchergebnisseiten-Partner erhalten weltweit für suchbezogene Anzeigen, die durch die Implementierung der benutzerdefinierten Google-Suchmaschine geschaltet werden, eine 51-prozentige Umsatzbeteiligung. Wie auch bei AdSense für Content-Seiten dient der einbehaltene Anteil der Einnahmen der Deckung unserer Kosten. Die Kosten entstehen durch den erheblichen Aufwand für Forschung und Entwicklung, die für die Erstellung und Verbesserung grundlegender Such- und AdWords-Technologien erforderlich sind. Die Umsatzbeteiligung für AdSense für Suchergebnisseiten wurde seit einer Erhöhung im Jahr 2005 nicht geändert.

Zusammengefasst:

  • Bei AdSense für Content-Seiten beträgt die Umsatzbeteiligung 68%
  • AdSense für Suchergebnisseiten beträgt die Umsatzbeteiligung 51%

Das Ergebnis ist nicht weiter erstaunlich, man konnte bisher annehmen, dass sich die Adsense-Umsatzbteiligung bei AdSense für Content-Seiten bei etwa 60-80% befindet. Die Umsatzbeteiligung bei AdSense für Suchergebnisseiten finde ich interessant, hier gibt es quasi einen 50/50-Deal.

Zu den Umsatzbeteiligungen der anderen Adsense-Produkte werden zunächst keine weiteren Details gegeben. Google befürchtet hier angeblich noch signifikante Änderungen der Kostenstruktur:

Wir bieten noch einige weitere AdSense-Produkte an, darunter AdSense für mobile Anwendungen, AdSense für Feeds und AdSense für Spiele. Die Umsatzbeteiligung für diese Produkte veröffentlichen wir zu diesem Zeitpunkt nicht, da die Entwicklung hier schnell voranschreitet und sich die Kosten für den Support noch ändern. Die Umsatzbeteiligung variiert von Produkt zu Produkt aufgrund der starken Kostenschwankung für Produktentwicklung und -pflege. Außerdem kann die Umsatzbeteiligung für AdSense für Content-Seiten und AdSense für Suchergebnisseiten für große Online-Publisher variieren, mit denen wir individuelle Verträge ausgehandelt haben.

Google hält sich hier also noch Veränderungen der Umsatzbeteiligung offen. Interessant ist auf jeden Fall, dass sich Google jetzt entschlossen hat, die Umsatzstruktur von zwei der Adsense-Produkte offenzulegen.

Tags: , ,

Leave a Reply